Landschaftsplanung
Eingriffsregelung
Wegebau
Artenschutzrechtliche Fachprüfung
FFH-Verträglichkeitsprüfung
Einzelfallprüfung
Umweltprüfung
Begleitplanung
Ausführungsplanung
Umweltverträglichkeit
Renaturierungsplanung
Wasserbau
Hochwasserschutz
Hydrologische Gutachten
Erfolgskontrolle
Erfassung von Fauna & Flora
Ökologische Fachgutachten
Pflege- & Entwicklungsplanung
Projektkoordination
Vermessung

 
Referenzen Renaturierungsplanung
  • Wasserstandsanhebungen von Kleinseen südöstlich von Teterow im Naturpark Mecklenburgische Schweiz
  • Renaturierungsplanung Gresenhorster Moor, Stauschacht,
  • Renaturierungsplanung (Vor-, Genehmigungs- & Ausführungsplanung "Teufelsmoor Horst b. Sanitz)
  • Vorplanung zur Revitalisierung von Mooren im Revier "Sehlsdorf"
  • Vor-und Genehmigungsplanung Moore und Feuchtgebiete bei Teterow
  • Ausführungsplanung zur Revitalisierung Roggendorfer Moor (NW Mecklenburg), ökologische Baubegleitung, Bauüberwachung
  • Genehmigungsplanung zur Revitalisierung Roggendorfer Moor (NW Mecklenburg)
  • Revitalisierung Ellersegen auf Hiddensee (Nationalpark)
  • Verbesserung und Wiederherstellung von Kleingewässern Böhlendorf.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von Kleingewässern Schlemmin.
  • Sanierungsplanung von Kleingewässern am Vogelparkwald Marlow und Wiederherstellung eines Erlenbruchwaldes
  • Revitalisierungsplanung zur Herstellung einer ehemaligen Seefläche bei Rothenmoor (> 20ha) und Wiederherstellung der Durchgängigkeit des Fließes in den Malchiner See.
  • Revitalisierungsplanung des Roggendorfer Moores.
  • Revitalisierungsplanung des Teufelsmoor bei Gresenhorst.
  • Machbarkeitsstudie zur Revitalisierung Schwinkelsmoor a. Darß.
  • Renaturierungsplanung zum Hangquellmoor bei Klotzow.
  • Sanierung eines Kleingewässers in Nonnevitz.
  • Renaturierung von 3 Kleingewässern bei Altenwillershagen.
  • Renaturierung von 4 Kleingewässern und eines Moores bei Obermützkow.
  • Verbesserung und Wiederherstellung eines Feldsolls bei Obermützkow.
  • Teichsanierung B-Plan Nr. 12 in Franzburg.
  • Verbesserung und Wiederherstellung eines Kleingewässers bei Wohsen.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 3 Feldsöllen bei
    Kavelsdorf.
  • Herstellung einer Seefläche bei Klein Grenz (ca. 6 ha) in der Gemeinde Bröbberow.
  • Verbesserung und Wiederherstellung eines Kleingewässers in der Gemeinde Göldenitz.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 3 Feldsöllen bei
    Reddelich.
  • Wiedervernässung eines Moores bei Marlow.
  • Verbesserung und Wiederherstellung eines Kleingewässers
    in der Gemeinde Velgast.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 3 Feldsöllen bei
    Rubenow.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 4 Kleingewässern in der Gemeinde Weitenhagen.
  • Schaffung von 2 Kleingewässern bei Alt Terein.
  • Schaffung eines Kleingewässers bei Krempin.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 3 Feldsöllen in der
    Gemeinde Vorbeck.
  • Verbesserung und Wiederherstellung eines Kleingewässers
    bei Allershagen.
  • Verbesserung und Wiederherstellung eines Kleingewässers in der Gemeinde Papenhagen.
  • Verbesserung und Wiederherstellung eines Kleingewässers
    bei Behrenwalde.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 6 Feldsöllen bei
    Bartelshagen.
  • Wiedervernässung der Moorwiesen an der Beke südlich von Ziesendorf.
  • Maßnahmen zum Wasserrückhalt im Wöpkendorfer Bauernmoor.
  • Schaffung eines Kleingewässers bei Hohenfelde.
  • Schaffung eines Amphibienlaichgewässers am Töpferberg
    in der Stadt Bad Doberan.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 3 Feldsöllen bei
    Kloster Wulfshagen.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 3 Feldsöllen bei
    Blesewitz.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 6 Feldsöllen bei Groß 
    Viegeln.
  • Erstellung von Antragsunterlagen zum Großen Totensee bei Woldegk.
  • Schaffung eines Kleingewässers in der Gemarkung Alt Teterin.
  • Revitalisierung des Dammerstorfer Heidmoores.
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 10 Feldsöllen
    in der Gemeinde Selow (Mecklenburg-Vorpommern).
  • Verbesserung und Wiederherstellung von 3 Feldsöllen bei
    Landsdorf.