Dr. A.B. Bönsel
M. Sc. Lisa Narajek
Dr. H. Lange
Dr. A. Paul
Dipl. Geoökol. N. Walenta
M. sc. S. Schacky
Dipl.-Ing. H. Matthes
Dipl.-Ing. J. Matthes
Dipl. Biol. Anne-Gesine Sonneck

 
Dr. A. Paul

Dr. Alexander Paul wurde 1968 in Korschenbroich geboren und wuchs in Mönchengladbach im Rheinland auf. In Kassel studierte er Biologie und Geographie.

Paul

In seiner Staatsexamensarbeit beschäftigte er sich mit der Flora und Vegetation der Quellen im Reinhardswald und ihrer naturschutzfachlichen Bewertung. Anschließend promovierte er in Göttingen über Mangan im Substrat als chemischer Standortfaktor für epiphytische Flechten. Nach der Promotion konnte er in einem von der DFG finanzierten Projekt weitere chemische Standortfaktoren, insbesondere die Eisen- und Phosphataufnahme erforschen.

Die Beschäftigung mit Fledermäusen geht bis in die achtziger Jahre zurück, wo bereits mit einem der ersten kommerziell erhältlichen Fledermaus-detektoren, dem QMC-mini, Fledermäuse in Mönchengladbach aufgespürt wurden.
Mit einem Dualdetektor und später auch mit Vollspektrumsystemen konnten seriöse Artansprachen basierend auf computergestützte Rufanalysen durchgeführt werden. In Zusammenarbeit mit dem NABU Göttingen konnte so die Verbreitung der Fledermäuse im Göttinger Raum untersucht werden.

Bei der PfaU GmbH ist Dr. Paul der Projektleiter im Bereich der Aufnahme und Analyse von Fledermausvorkommen als Grundlage für die Bewertung von vorhabensspezifischen Auswirkungen auf die Vorkommen.