Dr. A.B. Bönsel
M. Sc. Lisa Narajek
Dr. H. Lange
Dr. A. Paul
Dipl. Geoökol. N. Walenta
M. sc. S. Schacky
Dipl.-Ing. H. Matthes
Dipl.-Ing. J. Matthes
Dipl. Biol. Anne-Gesine Sonneck

 
Dipl. Geoökologin Nadja Walenta

Nadja Walenta wurde 1981 in Heidelberg geboren und wuchs im Rhein-Neckar-Kreis auf einem Pferdehof auf. Durch die Verbundenheit zur Natur war die Wahl des Geoökologie-Studiums in der Technischen Hochschule Karlsruhe die richtige Entscheidung, da es vor allem die Auswirkungen anthropogener Einflüsse in den Naturhaushalt untersucht. Als interdisziplinäre Naturwissenschaft ist das Studium auf die Wechselbeziehungen zwischen der Bio- und Geosphäre ausgerichtet. Die Zusammenhänge verschiedenster Wirkungsfaktoren interessierten sie dabei besonders. Während dieser Zeit war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Meteorologie und Klimatologie sowie in einem bodenkundlichen Labor tätig.

Geoökologin N. Walenta

Wegen ihrer Reiselust verbrachte sie zwei Auslandssemester in Großbritannien und fertigte die Diplomarbeit in Griechenland an. Dort beschäftigte sie sich mehrere Monate mit der „Geoökologischen Charakterisierung der „Gialova Lagune (Peleponnes)“, speziell der mikroklimatologischen Verhältnisse, in Bezug auf die Lebensraumansprüche des Afrikanischen Chamäleons (Chamaeleo africanus). Zur Auswertung wurden u.a. komplexe GIS-Modellierungen durchgeführt.

In Norddeutschland lebt Nadja seit 2012 und arbeitete u.a. im Naturerbe Zentrum Prora. Bei der PfaU GmbH ist Nadja Walenta als Projektleiterin für GIS-Analysen zuständig. Raumnutzungsanalysen geschützter Greifvögel, Biotop- und Nutzungstypenanalysen usw. mit Hilfe verschiedener GIS-Programme sind ihre Schwerpunktarbeiten.